Züge im Tarifgebiet Bayerwald-Ticket/GUTi

Waldbahn, Oberpfalzbahn und Ilztalbahn – mit dem Zug entlang des Nationalparks, der „Schwarzen Ilz“ und nach Bayerisch Kanada!

Das Mobilitätsrückgrat ist die täglich und ganzjährig verkehrende Waldbahn. Vier Linien, die aufeinander abgestimmt sind, erschließen den Bayerwald. Mit Ausnahme der WBA3 fahren alle Züge im Stundentakt.

Die WBA1 ist die Hauptlinie. Sie fährt von Plattling bis zur tschechischen Grenze am Grenzbahnhof Bayerisch Eisenstein. In Zwiesel ist immer zur vollen Stunde Umsteigemöglichkeit zur WBA2 nach Bodenmais und zur WBA3 nach Frauenau-Spiegelau-Grafenau. Die WBA3 fährt zweistündlich, zu ungeraden Stunden ab Zwiesel und zu geraden Stunden ab Grafenau.

Die jüngste Waldbahnlinie, die WBA4, zwischen Gotteszell und Viechtach, gilt als eine der schönsten Bahnstrecken Deutschlands. Die WBA4 ist in Gotteszell auf die WBA1 abgestimmt, so dass die Anschlüsse aus/nach Plattling sowie aus/nach Zwiesel erreicht werden. Abfahrt in Richtung Viechtach ist jeweils zur Minute 39. Extratipp: Zu bestimmten Terminen verkehrt auf der Strecke die historische Wanderbahn!

Und keine Angst, wenn Sie am Bahnsteig vergeblich einen Fahrscheinautomaten suchen und fürchten, als Schwarzfahrer zu gelten: In der Waldbahn erhalten Sie Ihre Fahrscheine bequem am Platz vom Zugbegleiter, der Ihnen auch das für Sie passende und preisgünstigste Ticket empfiehlt.


Mit der Waldbahn geht’s auch übers Tarifgebiet hinaus in die weite Welt: Ab Plattling besteht stündlich Anschluss zum Donau-Isar-Express nach München und Passau, zur agilis nach Regensburg/Neumarkt sowie zum IC und ICE Richtung Frankfurt und Wien.


Mit der Oberpfalzbahn OPB 4 wird die Region zwischen Lam und Bad Kötzting erschlossen. Von dort (nicht mehr Tarifgebiet) geht es zum Knotenpunkt Cham mit Anschlüssen Richtung Furth i.W. und Schwandorf/Regensburg.


Im Osten des Tarifgebietes verbindet die Ilztalbahn den Landkreis Freyung-Grafenau mit der Dreiflüssestadt Passau und ist vor allem bei Wanderern sehr beliebt. Aber Achtung: Die Bahn wird ehrenamtlich betrieben und verkehrt daher nur an Wochenenden und Feiertagen zwischen Mai und Oktober; Das Bayerwaldticket/GUTi gilt nur ab/bis Röhrnbach!

Hier werden auch extra Anschlussbusse eingesetzt, um den Nationalpark und den tschechischen Grenzbahnhof Nove Udoli anzubinden: Linie 605 Freyung-Nationalparkzentrum und Linie 606 Waldkirchen-Nove Udoli, diese verkehren aber nur an Iztalbahn-Fahrtagen.


LinieLinienverlaufAnmerkung zum Geltungsbereich
Oberpfalzbahn OPB 4Lam-Bad Kötzting-(Cham)Bayerwald-Ticket-Tarifgebiet: Bad Kötzting-Lam
Waldbahn WBA 1Plattling-Regen-Zwiesel-Bayerisch Eisenstein Bayerwaldticket/GUTi gelten nur bis Gotteszell, für die Strecke Gotteszell-Plattling muss ein Anschlussticket erworben werden.
Waldbahn WBA 2Bodenmais-Zwiesel 
Waldbahn WBA 3Grafenau-Spiegelau-Frauenau-Zwiesel 
Waldbahn WBA 4Gotteszell-Teisnach-Viechtach 
WanderbahnGotteszell-Teisnach-Viechtach Sonderfahrten mit historischem Triebwagen
ITB-Fahrplan 2020Passau-Röhrnbach-Waldkirchen-FreyungSaisonbetrieb (25.07.-04.10.20)
Erster/letzter Halt im Tarifgebiet ist Röhrnbach)