Nationalpark-Besucherzentrum Falkenstein

Ohne Auto zum Nationalpark – Besucherzentrum Falkenstein. Die umweltschonende Anreise mit Bus und Bahn funktioniert bestens. Ausprobieren!

 

Bitte ohne Auto zum Nationalparkzentrum Haus zur Wildnis.
Hier setzt man besonders auf die umweltschonende Anreise mit Bus und Bahn. So gibt es nur begrenzte, gebührenpflichtige Parkplätze, aber eine gute ÖPNV-Anbindung mit eigenem Bahnhaltepunkt.
Busse der RBO (6197) und der Falkensteinbus fahren nach Ludwigsthal zur Haltestelle „Haus zur Wildnis“ an der B11. Sie stellen auch die Anbindung zu den Wanderzielen in Zwieslerwaldhaus und Buchenau her.
Die Waldbahn WBA 1 fährt im Stundentakt bis zum Bahnhof Ludwigsthal, direkt am Tierfreigelände. Sie steigen vom Zug aus und direkt in den Wanderweg ein, der durch das Tierfreigelände zur Steinzeithöhle, zu Wildpferd, Urrind, Wolf und Luchs hinauf zum Haus zur Wildnis führt.

Die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist dreifach gut: Man spart Parkgebühren, kann schon zum halben Preis an interessanten Führungen teilnehmen und leistet einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz.

Extratipp: Im Nationalpark startet in der Regel täglich um 11:00 Uhr eine Führung. Im Nationalparkzentrum Falkenstein ist es selbstverständlich, auf Zuggäste mit Ankunft kurz nach elf zu warten. Bei den Führungen ohne Anmeldung einfach nach der/dem WaldführerIn Ausschau halten; bei Führungen mit Anmeldung bitte Zuganreise angeben!