Anspruchsvolle Acht-Tausender vom Eck zum Großen Arber

Eine der Premiumetappen auf dem Goldsteig – anspruchsvolle Tour für Wanderer mit guter Kondition und Trittsicherheit

Etwa 7 Stunden Gehzeit müssen Sie für diese 16 Kilometer lange und sehr anspruchsvolle Etappe am Fernwanderweg „Goldsteig“ einplanen. Diese schweißtreibende wildromantische Acht-Tausender-Tour bietet faszinierende Ausblicke von den Bergen Mühlriegel (1080 m), Ödriegel (1156 m), Schwarzeck (1238 m), Reischflecksattel (1126 m), Heugstatt (1262 m), Enzian (1287 m), Kleiner Arber (1384 m) und Großer Arber (1456 m). Da der Goldsteig zu den Top-Premiumwanderwegen in Deutschland zählt, ist zuverlässige Markierung und regelmäßige Wegekontrolle eine Selbstverständlichkeit, so dass Sie genug Muße haben werden, das Panorama und die wunderbare Natur zu genießen!

Anreise: Zum Ausgangspunkt am Eck verkehrt die Linie 6065 Mo-Fr ab Lam Bahnhof um 9:05 Uhr, bzw. ab Arnbruck um 10:33 Uhr (hier Anschluss von der Linie 6093 aus Viechtach, bzw. Linie 6196 aus Regen und Bodenmais).

Rückfahrt: Ab Arber Bergbahn Talstation fährt die Linie 6081 um 16:36 und 17:36 Uhr nach Bayerisch Eisenstein, bzw. die Linie 6080 um 16:36 Uhr nach Lam.

UmGEHkehrt: Mit Start am Großen Arber und Ziel am Eck, also entgegen der üblichen Wanderrichtung, bietet die Tour ganz neue Eindrücke.  Mehrmals täglich (die erste Fahrt in Klammer) verkehren die Linie 6080 ab Furth i.W. (8:10 Uhr) / Lam (9:00 Uhr), Linie 6081 ab Bayerisch Eisenstein (8:56 Uhr) und Linie 6198 ab Bodenmais (8:57 Uhr) und bringen Sie zur Haltestelle Arber Bergbahn Talstation, von wo Sie mit der Gondel zum höchsten Punkt und Start der Wanderung schweben. Die Rückfahrt ab Eck erfolgt Mo-Fr mit der Linie 6065 nach Lam um 18:10 Uhr, nach Bodenmais um 17:33 Uhr (mit Umsteigen in Arnbruck zur 6196).

Achtung: Wegen Bauarbeiten kann die Verbindung Arnbruck – Eck voraussichtlich erst ab August bedient werden.