Kollnburg

Kollnburg liegt mitten im Naturpark Bayerischer Wald und ist seit 01.01.2018 neuer GUTi-Ort.

Eine historische Burg, verträumte Winkel, grüne Wälder und Wiesen, herrliche Ausblicke und eine beschauliche Atmosphäre – das ist unser romantisches Burgdorf Kollnburg. Urlaub ohne touristischen Protz, Wohlfühlen und Erholen im Einklang mit Natur und bayerischer Kultur.  Das verträumte Burgdorf ist wegen seiner zentralen und reizvollen Lage im Viechtacher Land der ideale Ausgangspunkt für erholsame Spaziergänge, ausgedehnte Wanderungen und unvergessliches Wintervergnügen. Mit einer eigenen Tourenauswahl ist Kollnburg auch für Mountainbiker und Motorradfahrer der ideale Urlaubsort.

Kollnburg liegt auf einem 656 hohen Ausläufers des Hirschensteins. Sein Ortsbild wird geprägt durch die Burgruine, von deren Turm aus sich die idyllische Lage bestens präsentiert, von den einstigen Erbauern der Burg topografisch mit großem Geschick eingeplant. So schweift der Blick hinunter in die Täler von Riedbach und Aitnach bis ins Mehlbachtal, über die Bayerwaldhöhen vom Hohem Bogen über den König des Bayerwaldes, den Arber, bis hin zum Dreisessel und natürlich zum „Hausberg“, dem 1048 m hohen Pröller.

Brauchtum und Tradition wird in Kollnburg groß geschrieben!

Lasst euch verwöhnen, wo die Natur noch ursprünglich und die Welt noch in Ordnung ist. Erlebt das bäuerliche Brauchtum und traditionelle Feste, wie z. B. das Bauerntheater, den Kollnburger Faschingszug, Maibaumaufstellen, Heimatfest und das Kollnburger Kinderfest mit.

So kommt Ihr hin:

 Mit den Rufbus Linien 8204 von Viechtach nach Kollnburg oder mit der Linie 8206 vom Gotteszeller Bahnhof in die Ortsteile Allersdorf und Bramersberg.