Drachselsried

Wandern und Natur und ein umfangreiches Wanderwegenetz – damit punktet Drachselsried.

Logo Zellertal Logo: Gemeinde Drachselsried

Logo Zellertal
Logo: Gemeinde Drachselsried

Wandern und Natur, das sind die Trümpfe, die der staatlich anerkannte Erholungsort Drachselsried vorweisen kann. Eine herrliche Kulturlandschaft lädt das ganze Jahr über zur Erholung ein.

Zusammen mit der Nachbargemeinde Arnbruck verfügt das Zellertal über ein umfangreiches Wanderwegenetz. Neben zahlreichen Rund- und Zielwanderwegen sind auch einige Themenwanderwege, wie z.B., der Zellertalrundwanderweg, der Asbachtal-Erlebniswanderweg oder der Kirchen- und Kapellenwanderweg Zellertal ausgewiesen.

Außerdem kann Nordic Walking auf dem eigens errichteten „Vital Parcour Zellertal“ mit vielen Wegen durch Wald und Flur ausgeübt werden. Auch Radlfahrer finden ein anspruchsvolles Gelände vor. Neben zahlreichen Radtouren, die mit dem Mountainbike zu bewältigen sind, steht den Radlern auch der „Zellertaler Skulpturenradweg“, der von Bodenmais bis Bad Kötzting durchs ganze Zellertal führt, zur Verfügung.

Darüber hinaus verspricht das Zellertaler Ferienprogramm „Ein Tag für Kinder“, welches in den Pfingst- und Sommerferien jeden Donnerstag angeboten wird, Abenteuer, Spiel und Spaß . Durch das vielseitige Programm für Einheimische und Ferienkinder fühlt sich kein „Kleiner“ über- und kein „Großer“ unterfordert.

Auf den Pisten der Skigebiete Riedlberg, Eck-Riedlstein oder am Weltcupberg Arber kommen alle auf ihre Kosten. Hier kann jeder genussvoll die Hänge hinunterwedeln oder die neusten Sprünge und Tricks mit dem Snowboard einstudieren. Die „Auerhahn-Höhenloipe“, die längste Höhenloipe des Bayerischen Waldes, bietet mit einer Länge von 30 km (einfache Strecke) und einer schneesicheren Lage von 850 bis 1260 Meter optimale Skilanglauf-Bedingungen. Auch das Langlaufzentrum Frath und Ortsloipen in Drachselsried eignen sich sowohl für den klassischen Stil als auch zum Skaten.

Kostenlosen Badespaß in kontollierter und garantiert chlorfreier Wasserqualität verspricht das biologische NATURBAD ZELLERTAL in Drachselsried. Von Mai bis September lädt die Badeanlage mit rund 1000m² Wasserfläche im Schwimmer- und Nichtschwimmerbereich alle Wasserratten und Sonnenanbeter zum Baden und Relaxen ein.

Die Glasgalerie Herrmann in Drachselsried gehört zu den unbestrittenen Höhepunkten der Glasstraße und ist in Europa einmalig. 150 Künstler aus mehr als 30 Nationen präsentieren hier laufend ihre neuen Werke und nicht von ungefähr wurde sie im Jahr 2004 mit dem Glasstraßenpreis ausgezeichnet. Aus bunten Glasstäben entsteht eine faszinierende Tierwelt im Glasstudio Andreas Fuchs und ist allemal einen Besuch wert!

So kommt Ihr zu uns:
Mehrmals täglich erreicht Ihr das Zellertal mit Fernverkehrszügen über die Bahnhöfe Plattling bzw. Schwandorf / Bad Kötzting. Von dort geht es mit Bussen weiter nach Arnbruck und Drachselsried. Zur Suche der geeignetsten Verbindungen empfehlen wir die nebenstehende Haus-zu-Haus-Auskunft der Deutschen Bahn.

Für Ausflüge im Bayerischen Wald kommt Ihr so ins Zellertal: Stündlich mit der Waldbahn WBA1 Plattling – Bayerisch Eisenstein nach Gotteszell, Regen oder Zwiesel. Ab Zwiesel mit der Waldbahn WBA2 nach Bodenmais, von dort mit den RBO-Linien Linie 6093 (Viechtach – Bodenmais) oder Linie 6196 (Regen – Bad Kötzting) weiter nach Drachselsried und Arnbruck. Alternativ ab Regen mit der Linie 6196 ins Zellertal. Ab Viechtach fährt die Linie 6093 und ab Bad Kötzting die Linie 6196 nach Arnbruck und Drachselsried.

Weitere Informationen:
Tourist-Info Drachselsried
Zellertalstraße 12, 94256 Drachselsried
Telefon 09945 905033, Fax 09945 905035
Email: info@drachselsried.de
Internet: www.drachselsried.de