Achtung Baustellen!

Igelbus Waldbahn
Alternativen zu Auto-Anreise und Straßensperrungen – mit Bus und Bahn im Bayerwald unterwegs!

In diesem Sommer gibt es auf vielen Zufahrtsstraßen zu den beliebten Ausflugszielen in der Nationalpark- und Naturparkregion erhebliche Behinderungen wegen Straßenbauarbeiten. Wenn Sie entspannt und ohne Stau oder lange Umleitungsstrecken anreisen wollen, haben wir gute Alternativen zur Auto-Anreise. Nerven bewahren und die Landschaft als Fahrgast genießen!

Die Baustellen im Einzelnen und unsere Empfehlungen für eine stressfreie Anreise:

  • Die Nationalparkstraße ist ab 23. August wegen Sanierungsarbeiten zwischen Weidhütte und Glashütte gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert, diese nutzt auch der Finsteraubus. Da die Umleitungsstrecke etwas länger ist, kann es zu geringfügig längeren Fahrtzeiten kommen. Für Autofahrer: Die Zufahrt zum Felswandergebiet soll laut Angaben der Nationalparkverwaltung bis auf wenige Tage möglich sein, jedoch vermutlich nicht aus beiden Richtungen. Der Finsteraubus kann die Haltestelle Felswandergebiet/Jugendwaldheim während der Bauarbeiten nicht anfahren. Wir empfehlen stattdessen die Haltestelle Sagwassersäge zu nutzen.

  • Die Zufahrtsstraße von Spiegelau zum Gfäll und damit zum Hauptausgangspunkt zum Großen Rachel im Nationalpark ist ab 19.07. wegen Bauarbeiten die ganze restliche Saison über gesperrt. Der Rachel-Igelbus fällt deshalb auf dieser Strecke aus (die Halte Aufichtenwaldsteg, Seelensteig und Gfäll entfallen somit). Als Ersatz für den Rachelbus zum Gfäll verkehrt der Rachelbus zur Racheldiensthütte mit Verstärkerfahrten, der Fahrplan dazu ist hier abrufbar. Die Waldbahn RB36 bringt Sie zweistündlich bis Klingenbrunn-Bahnhof. *

Von dort führt der Klingenbrunner-Rachelsteig (Markierung Bärlapp) zum Großen Rachel. Weitere Wandertipps zum Rachel finden Sie hier!

*Achtung: Die Waldbahn wird für den künftigen Stundentakt ertüchtig, deshalb verkehrt vom 14.08. bis 23.10.2021 Schienenersatzverkehr nach Klingenbrunn Bahnhof: SEV-Fahrplan

Die Fahrtstrecke der SEV-Busse verläuft anders und vor allem länger als die Bahnstrecke. Das bedeutet, zum einen befinden sich die SEV-Haltestellen nicht immer direkt am Bahnhof, zum anderen verlängert sich die Fahrtzeit der Busse, auch aufgrund zeitgleicher Straßenbaustellen. Daher können die Anschlüsse zwischen SEV und Igelbus nicht immer gehalten werden, auch wenn sich die Busunternehmen bemühen, aufeinander zu warten. Bitte beachten Sie dies bei Ihrer Ausflugsplanung und kalkulieren Sie zur Sicherheit zeitliche Puffer ein!

Auch Wanderer sind vor Baustellen nicht gefeit:

  • Der Wanderweg zwischen Graupsäge und Waldhäuser (Markierung „Fichte“/“Goldener Steig“) ist wegen Kanalarbeiten ab Mitte Oktober nicht zugänglich.
  • Auch an der Reschbachstraße bei Mauth wird gebaut und es sind Behinderungen auf einzelnen Wanderrouten zu erwarten.  Mehr dazu hier!


Über evtl. weitere Straßenbehinderungen informieren wir zu gegebener Zeit.