Bayerwald-Ticket und GUTi starten in Etappen in die Sommersaison

WBA4 im Regental

Normalerweise starten die Wanderbusse zum Arber und zum Eck sowie die Igelbusse im Nationalpark Falkenstein- und Lusengebiet gemeinsam am 15. Mai in die Bayerwald-Ticket-/GUTi-Sommersaison. Heuer nehmen die Busse zu unterschiedlichen Terminen Fahrt auf. Auch die Fahrplanfaltkarte kommt erst ab Juni zur Verteilung.

WBA4 im Regental

Mit Bayerwald-Ticket und GUTi lässt sich prima die Region erkunden. Die Waldbahn, wie hier am Flusswanderweg bei Teisnach, und viele Busse sorgen für das Reisevergnügen beim Urlaub daheim. Foto: Wibmer

Ausflügler, die für ihre Touren die bewährten Busse im Bayerwald-Ticket-Tarifgebiet zu den Wanderzielen im Nationalpark nutzen, müssen sich in diesem Jahr noch etwas gedulden. Heuer konnten nur die Falkensteinbusse sowie die Busse zum Arber und der Wanderbus zum Eck, dieser leider mit reduziertem Fahrplan, rechtzeitig zum 15. Mai starten. Die Igelbusse zum Rachel, Lusen und nach Finsterau folgen am 30. Mai. Nach Auskunft der GUTi-Koordinierungsstelle liegt die beliebte Fahrplanfaltkarte zu den Fahrplänen im Bayerwald-Ticket-Tarifgebiet erst ab Juni bei den Tourist-Informationen zum Abholen bereit.

Mit dem Bayerwald-Ticket nutzt man Waldbahn, Oberpfalzbahn, Ilztalbahn und ein verzweigtes Netz von Linien- und Rufbussen zum Kompletttarif und erreicht preiswert viele attraktive Wander- und Ausflugsziele. Damit ist man flexibel für Touren mit unterschiedlichem Start- und Zielort. Es erübrigt sich die Parkplatzsuche und zudem ist man umweltfreundlich unterwegs. Wer sich mit Bus und Bahn chauffieren lässt, kann die Heimat aus einer neuen Perspektive erleben. Das Bayerwald-Ticket gilt für alle öffentlichen Bus- und Zugverbindungen in den Landkreisen Regen und Freyung-Grafenau sowie für Anschlusslinien in die Nachbarlandkreise. Es kostet 9 Euro pro Person und Tag. Kinder bis 14 Jahre fahren kostenfrei bei den (Groß)Eltern mit. Es gilt Montag bis Freitag ab 8 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertage ganztags. Ein Hund darf ohne Zuzahlung mitgenommen werden. Das Bayerwald-Ticket wird wie alle anderen Fahrscheinvarianten direkt in den Zügen und Bussen verkauft. Für Urlaubsgäste in den GUTi-Gemeinden wird die Gästekarte zum Bayerwald-Ticket und berechtigt vom Anreise- bis zum Abreisetag zur freien Fahrt im Tarifgebiet. Unter www.bayerwald-ticket.com stehen alle Fahrpläne im Tarifgebiet sowie die Streckennetzkarte zum Herunterladen zur Verfügung. Hier findet man auch Informationen zu den aktuellen Corona-Sicherheitsauflagen im ÖPNV sowie viele Ausflugsvorschläge, wie man mit Bus und Bahn die Region erkunden kann.

– Pressemitteilung vom 20.05.2020 –