Bayerwald Ticket

Schnellsuche

  • A A A
  • größtenteils bewölkt größtenteils bewölkt + 1 °

Riegeltour

 

Ausgangspunkt:
Gotteszell/Bahnhof, Waldbahn-Haltestelle
Die Zugfahrt über weite Schleifen durch das Graflinger Tal ist schon das erste Erlebnis. Vom Bahnhof Gotteszell aus geht es auf dem Wanderweg (WW) 6 und dann 12 bis Sie auf den Goldsteig treffen. Hier der Beschilderung Richtung Landshuter Haus in süd-östlicher Richtung folgen. Durch Wühnried und weiter auf guten Forstwegen geht es hinauf zum Landshuter Haus, dem Berghaus des Bayerischen Waldvereins.
Es liegt auf der Oberbreitenau, einem einstigen Bergdorf. Nur noch Ruinen zeugen von dem kargen Leben, das die Bauern hier heroben führten. Geblieben ist eine fast mystische Moor- und Heidelandschaft.
Auf dem Wanderweg geht es zur Loderhart, das am Wochenende von den Naturfreunden bewirtschaftet wird.
Von hier aus lohnt ein kleiner Abstecher ein paar Minuten rauf zum Kreuzfelsen am Steinberg mit einer tollen Aussicht.
Die Wandertour geht zunächst auf einer bequemen Forststraße, dann auf schönem Weg (Wanderweg 6) wieder hinab nach Engelburgsried und zurück nach Grub und Gotteszell Bahnhof.
Gesamte Wegstrecke: ca. 17,5 km – Ganztagestour
Weitere Einkehrmöglichkeiten in Gotteszell/Bhf, Wühnried.

Alternative:Ab dem Landshuter Haus auf dem WW 3 über den Breitenauer Riegel und den Dreitannenriegel (grandiose Fernsicht) hinab nach Rohrmünz und Ulrichsberg in die Donaustadt Deggendorf. Anschluß über den WW 1 bis zur Ulrichsberger Straße. Über die Land-Au, Trat zum Eisstadion, entlang des Bogenbachdamms bis zur Stadtfeldstraße und von dort zum Bahnhof Deggendorf Wegstrecke: Ab Landshuter Haus 14,5 km
Ab Gotteszell/Bhf. 22,5 km
Weitere Einkehrmöglichkeiten: Rohrmünz und Ulrichsberg sowie Gastronomie im Stadtgebiet.

Weitere Informationen:
Tourismusreferat Deggendorfer Land
Herrenstraße 18 - 94469 Deggendorf
Tel.: 0991/3100237, Fax: 0991/310041237
E-Mail: tourismus@lra-deg.bayern.de

So kommen Sie zum Bahnhof Gotteszell:Stündlich mit der Waldbahn (905) aus Bayerisch Eisenstein, Zwiesel, Regen, Deggendorf oder Plattling. Aus Bodenmais (907) besteht in Zwiesel stündlich, aus Grafenau, Spiegelau und Frauenau (906) alle zwei Stunden Anschluss nach Gotteszell.
Letzte Rückfahrt mit der Waldbahn ab Gotteszell:Nach Plattling und Deggendorf um 22:18 Uhr
Nach Bayerisch Eisenstein um 20:35 Uhr
Nach Regen und Zwiesel um 23:38 Uhr
Letzter Anschluss in Zwiesel nach Grafenau, Spiegelau und Frauenau um 19:02 Uhr, nach Bodenmais um 22:02 Uhr.
Letzte Rückfahrt mit der Waldbahn ab Deggendorf: Nach Plattling um 22:35 Uhr
Nach Gotteszell, Regen und Zwiesel um 23:20 Uhr
Nach Bayerisch Eisenstein um 20:17 Uhr
Letzter Anschluss in Zwiesel nach Grafenau, Spiegelau und Frauenau um 19:02 Uhr, nach Bodenmais um 22:02 Uhr.