Das Waldmuseum in Zwiesel

Das Waldmuseum in Zwiesel heißt euch in der ehemaligen Mädchenschule neben der Stadtpfarrkirche herzlich willkommen!

Ein völlig neues Ausstellungskonzept nach modernen museumspädagogischen Zielsetzungen nimmt euch mit auf eine Reise durch die Geschichte des Bayerischen Waldes. Auf 1200 Quadratmeter Ausstellungsfläche wird der Wald als Lebensraum für Mensch und Tier präsentiert. Ein eindrucksvolles Urwald-Diorama mit original Baumriesen und präparierten Tieren gewährt einen Einblick in die heimische Tier und Pflanzenwelt.

Weiter geht es durch das Reich der Pilze und dem Lebensraum von Wiesen-, Wald- und Heckentieren. Wie Waldhirten früher gelebt haben, kann man in einer begehbaren kleinen Waldhütte hautnah erleben. Hier werden Dinge begreifbar und erlebbar. Abwechslungsreiche naturkundliche und volkskundliche Sammlungen spiegeln Leben und Arbeiten der Menschen in und mit dem Wald wider. Hier stehen die traditionellen Handwerksberufe der Holz- und Glasverarbeitung im Vordergrund. Im 1.Stock ist zu sehen, was den Bayerischen Wald einst weltberühmt machte: Glas. Exponate aus Glashütten und von der Zwieseler Glasfachschule erzählen von der aufwändigen Kunst des Glasmachens. Zu den Raritäten gehört auch das raumfüllende Miniatur-Glasmacherdorf, das Ende der 6oer Jahre mit viel Liebe zum Detail von einem heimischen Schnitzer gefertigt wurde. Zu sehen ist zudem die drittälteste Apotheke im Bayerischen Wald. Auch dem Schnupftabak ist eine eigene Abteilung gewidmet. Dazu machen immer wieder neue Sonderausstellungen die Besucher neugierig.

So kommt Ihr mit dem Bayerwald-Ticket preiswert und mit GUTi kostenlos hin:

Das Museum ist etwa 1.000 Meter vom Bahnhof und rund 400 Meter vom Busbahnhof entfernt. Folgt der Beschilderung zum „Mädchenschulhaus und Stadtpfarrkirche“.

Die Züge der Waldbahn treffen aus allen Richtungen zur vollen Stunde in Zwiesel ein. Aus Plattling-Deggendorf-Bayerisch Eisenstein nehmen Sie die WBA1, aus Bodenmais die WBA 2 und aus Grafenau-Spiegelau die WBA 3.

Zusätzlich verkehren die Busse der Linien 6193 Bodenmais-Langdorf,  6086 Grafenau-Spiegelau-Klingenbrunn-Frauenau, 6197 und 6121 (Passau) – Regen – Bayerisch Eisenstein, der Falkensteinbus aus Zwieslerwaldhaus und Lindberg sowie der Citybus und der Stadtbus aus Rabenstein zum Stadtplatz bzw. Busbahnhof in Zwiesel.

Das Museum ist täglich außer Dienstag geöffnet.

Weitere Infos:
Waldmuseum Zwiesel
Kirchplatz 3
94227 Zwiesel
Tel. +49 9922 503706
Fax +49 9922 503708
www.waldmuseum.zwiesel.de